↑ Return to Instrumente

Die Kuppel

Die Kuppel der Sternwarte wurde im Jahr 1950 von Zeiss errichtet.
Der Kuppeldurchmesser beträgt 5 Meter. Die äußere Hülle ist noch im Originalzustand.

 

Kuppel der Sternenwarte bei der errichtungKuppel bei ihrer Errichtung im Jahr 1950 Kuppel der Sternenwarte 2013Kuppel Heute (2013)

Die Kuppel ist übrigens die erste Ihrer Art, die von Zeiss nach dem zweiten Weltkrieg gebaut wurde.

Spaltöffnung der KuppelDie Spaltöffnung beträgt 2 m und kann durch drehen des Rades am unterem Bildrand geöffnet und geschlossen werden.


Der Antrieb

Bewegt wird sie durch einen Motor der ehemaligen DDR Marke VEM mit einem Getriebe von Zeiss.
Alternatv lässt sie sich über das am Getriebe angebrachte Handrad bewegen.

Motor für die Kuppelbewegung


Die Steuerung

 

Steuereinheit für den KuppelmotorSteuerschrank für den Kuppelantrieb