↑ Return to Fotos

Deep Sky

Deep Sky, also “Tiefer Himmel” Astronomie befasst sich mit den Objekten außerhalb unseres eigenen Sonnensystems.

Objektnamen:
Um das Problem der verschiedenen Namen in verschiedneen Sprachen, oder bei manchen Objekten das schlichte Fehlen eines Eigennamens zu umgehen, sind diese Objekte in sogenannten Katalogen  gelistet, und beziehen daher auch oft ihre Namen.
Die bedeutensten Beispiele sind:
der Messier Katalog (110 Objekte),
der  NGC (New General Catalogue – 7840 Objekte)
und der IC (Index Catalogue – 5386 Objekte).

.

– Sternhaufen
Sogenannten Sternhaufen sind mehr oder weniger lokale Ansammlungen von Sternen.
Grob unterscheidet man 2 Arten. Die “Kugelsternhaufen” und die “offenen Sternhaufen”.

Bei Kugelsternhaufen handelt es sich um die ältesten Objekte in den Galaxien.
Alleine in unserer Galaxie (Milchstraße) wurden bisher 150 von ihnen gefunden, und weitere 10-20 werden als noch unentdeckt vermutet. Typischerweise bestehen sie aus einigen 100.000 Sternen, und umkreisen die Galaxie im Randgebiet – dem sogenannten Halo.

M92_MiniM92 / NGC 6341
Kugelsternhaufen im Sternbild Herkules
M13_MiniM13 / NGC 6205
Kugelsternhaufen im Sternbild Herkules

 

Bei den offenen Sternhaufen handelt es sich um Gebilde mit zwanzig bis einigen tausend Sternen.
Sie unterscheiden sich von den Kugelsternhaufen durch Größe, Alter, Lage und Entstehungsgeschichte.
Im Gegensatz zu den alten Kugelsternhaufen, werden offene Sternhaufen nur selten älter als ein paar hundert Millionen Jahre, und “verlaufen” sich mit der Zeit.

Einer der durch seine Reflexionsnebel und Nähe zu uns, schönsten und obendrein auch mit bloßem Auge bewunderbaren offenen Sternhaufen, ist das Siebengestirn – auch Plejaden genannt.

M45M45 – Plejaden
Offener Sternhaufen mit Reflexionsnebeln im Sternbild Stier

 – Planetarische Nebel
Planetarische Nebel sind abgestoßene Gashüllen von sterbenden Sternen.
In der Mitte befindet sich in der Regel ein Stern der Klasse “Weisser Zwerg” dessen Strahlung die abgestoßenen Gashüllen, ähnlich einer Leuchtstofflampe, zum leuchten anregt. Mit einer mittleren Lebenserwartung von “nur” 10.000 Jahren, gehören sie zu den kurzlebigeren Erscheinungen im Universum.

M57_MiniM 57 / NGC 6720 – Ringnebel
Planetarischer Nebel im Sternbild Leier
M27M27 / NGC 6853 – Hantelnebel
Planetarischer Nebel im Sternbild Fuchs

 – Sonstige Nebel
Neben den planetarischen Nebeln, gibt es auch noch eine Reihe anderer Nebel Klassen.
Dazu gehören: Emissions-, Reflexions-, und Diffuse- Nebel.
Emissionsnebel haben ein eigenleuchten, angeregt durch UV Licht heißer umliegender Sterne. (Ähnlich einer Leuchtstofflampe)
Reflexionsnebel hingegen reflektieren nur das sichtbare Licht umliegender Sterne.
Dunkelwolken wiederum, haben garkein leuchten und werden erst für uns Sichtbar, wenn sie helle Sterne oder Nebel teilweise bedecken.
Diffuse Nebel
letztlich, sind die Umschreibung für das vermischte auftrreten aller vorherigen Nebelklassen.

NGC6960_ThumbnailNGC 6960 – Teil des Cirrusnebels
Emissions- und Reflexionsnebel im Sternbild Schwan
NGC7000_ThumbnailNGC 7000 – Nordamerikanebel
Diffuser Nebel im Sternbild Schwan
M42_ThumbnailM42 – Orionnebel
Emissionsnebel im Sternbild Orion

  – Supernova Überreste
Diese, den planetarischen Nebeln nicht unähnlichen Strukturen, sind das Resultat von Sternexplosionen (Supernova)

M01_MiniM1 / NGC 1952 – Krebsnebel
Supernovaüberrest im Sternbild Stier

  – Galaxien
   Galaxien sind Objekte wie unsere Milchstraße

M31_ThumbnailM 31 / NGC 224 – Andromedagalaxie
Spiralgalaxie im Sternbild Andromeda
M81_ThumbnailM 81 / NGC 3031 – Bodes Galaxie
Spiralgalaxie im Sternbild Großer Bär
Bild mit den eingebetteten Einstellungen speichern.M51 (auch NGC 5194/5193) – Whirlpool-Galaxie
Spiralgalaxie im Sternbild Jagdhunde
Telescope: LZOS APO-Refraktor 152/1200 Cam: Canon EOS 450DA
Settings: ISO 1600, 17 x 10 min, 8 x 15 min am 19. und 20.03.2015
Software: Deepsky-Stacker, Photoshop
Bildautor: Axel Haubeiß

 

M65, M66 & NGC3628 – Leo Triplett
Galaxiengruppe im Sternbild Löwe
Telescope: LZOS APO-Refraktor 152/1200 Cam: ALCCD9
Settings: L, R, G, B je 7 x 6 min am 12.02.2016
Software: PixInsight, Photoshop
Bildautor: Axel Haubeiß