Oct 09 2016

Faszination Sternenhimmel in der Kalahariwüste

vortrag12102016Gerburg Unger, Astronomielehrerin an der Regelschule Kölleda, verbrachte in diesem Sommer ihren Urlaub in Namibia auf der Astrofarm Kiripotib.

Mit vielen neuen Eindrücken und Astrofotos ist sie zurück gekommen und wird uns davon berichten.

12.10.2016 18 Uhr — Volkssternwarte Erfurt

Treffpunkt: 17:50 Uhr — Wirtschaftseinfahrt am Gothaer Platz

Jan 02 2016

Vortrag: am 27.1 2016

weltbild
Am 27.01.2016 um 18 Uhr, laden wir euch herzlich zu diesem Vortrag ein:

 

Als die Erde laufen lernte – Weltbilder im Laufe der Zeit

Referent:   Gerburg Unger
Treffpunkt: 17:50 Uhr Wirtschaftseinfahrt der ega

 

Beachtet bitte, dass der Sternwartenturm nicht beheizt ist!

Anschließend gibt es bei gutem Wetter Himmelsbeobachtungen.

 

Jun 07 2015

Vortrag: Geozentrisches Weltbild

“Astronomie im antiken Griechenland”

Vortrag _1So lautete das Thema eines Vortrages, den Catharina Haußen und Michael Vater — beide Erfurter Astronomielehrer — am Mittwoch dem 27.5 in der Volkssternwarte Erfurt hielten.

Dabei “drehte” sich alles um das Geozentrische Weltbild und seine lange Entwicklungssgeschichte. Von den sehr frühen Vorstellungen, Sagengestalten hielten den Himmel und seine Vorgänge am laufen, hin zu den heutigen Modellen und Vorstellungen des kosmischen Aufbaus, lagen viele kleine Zwischenschritte.
Eines der ersten als wissenschaftlich zu deutenden Modelle, dass auch Vorhersagen der Positionen von Himmelskörpern ermöglichte, war das Geozentrische Weltbild der antiken Griechen.

 


Verbissen in den Glauben an einige “perfekte” Dinge im Kosmos, wie der gleichförmigen Bewegung und absolut runden Kreisbahn der Himmelskörper, sah man sich dennoch am Nachthimmel mit Phänomenen wie den Mars- und Venusschleifen oder der schwankenden Helligkeit einiger Planeten konfrontiert, die nicht so recht in das Bild dieser Vorstellungen passen wollten.

Um nun aber die Idee, dass alles mit Kreisen beschreibbar sei zu retten, — Vermutlich nicht zuletzt, weil sich damit auch sehr gut Vorhersagemechanismen wie der erst um 1900 entdeckte Mechanismus von Antikythera verwirklichen ließen — führten antike Astronomen wie z.B. Archimedes, Hipparchos und Ptolemäus, allerhand geometrische Tricks ein, um diese Beobachtungen doch noch schlüssig in ihrem Modell des Kosmos zu erklären.

 


Vortrag_2Frau Haußen und Herr Vater entführten uns sehr unterhaltsam in die Welt der Äquanten, Epizykeln, Deferenten und Exzentern, also eben genau jenen Tricks, die von antiken Astronomen — bereits über 1500 Jahre vor der Erfindung der Teleskope — für die Erklärung der Himmelsmechanik benutzt wurden.

Abgerundet durch einige Animationen und Grafiken, die für das Verständnis der Thematik sehr förderlich waren, blieb dann auch einiges von diesem doch durchaus komplexen Weltbild in unseren Köpfen hängen — Prima!

Ein wirklich schöner Vortrag. Danke euch beiden, sehr gerne wieder 😉

May 05 2015

Vortrag am 27.5 2015

ptolemaic_systemDie Astronomie der alten Griechen

So lautet das Thema eines Vortrages am Mittwoch den 27.5 2015 in der Volkssternwarte Erfurt.

Im Fokus steht das “Geozentrische Weltbild”. Also jenes Weltbild, dass die Erde als Mittelpunkt — nicht nur unseres Sonnensystems, nein des ganzen All’ — ansah.
Auch wenn es heute ein überholtes Weltbild ist, so hatte es in Sachen Mathematik und Geometrie für die Erklärung der Himmelsmechanik doch einiges aufzubieten.

Vieles davon ist auch heute noch gültig und findet z.B. Anwendung in Astronomie und Raumfahrt.

 

Sollte das Wetter passen, werden wir uns im Anschluss natürlich auch selbst mit den Teleskopen dem Himmel zuwenden, um einmal näher zu betrachten, was Ptolemäus, Aristoteles und ihre Zeitgenossen, rund 1500 Jahre vor der Erfindung des Teleskop, nur mit ihren eigenen Augen erblicken konnten.

Treffpunkt ist spätestens 20:00 wie üblich an der Wirtschaftseinfahrt der ega.
Wer selber Einlass auf das Gelände findet, kann kurz später direkt vor der Sternwarte zu uns stoßen.

Mar 27 2015

SoFi 2015: Aftermath

Sonnenfinsternis… und dann auch noch so ein tolles Wetter!

Es hätte quasi nicht besser laufen können… Schon auf dem Weg hoch zur Sternwarte tummelten sich einige Eichhörnchen, die schon für sich eine kleine Attraktion sind.

Oben angekommen stellten wir dann überrascht fest, dass das Wegstück vor der Sternwarte — das am Vortag noch in Baugerüste gehüllt war — mit Volldampf wieder begehbar ausgebaut wurde. Danke Jungs, schöne Sache!
Ohnehin finden hier auf dem ega Gelände zur Zeit fleissig Bauarbeiten statt. Teilweise für das kommende Frühjahr, aber auch schon für die BuGa in einigen Jahren.

In der Sternwarte lief auch alles reibungsfrei ab. Am altem Zeiss Refraktor wurde den Besuchern eine Sonnenprojektion geboten. Auch Im Außenbereich standen 2 Teleskope, durch die man mit speziellen Filtern die Sonne direkt beobachten konnte. Über den Tag verteilt, konnten dann so rund 70 Erfurter dem Himmelsspektakel folgen.

So nebenbei, liefen dann auch noch einige Fotoprojekte. Maik aus dem Bytespeicher z.B., machte zusammen mit Martin aus unserem Verein, Bilder am Sonnenteleskop mit Zeiss Optik und Herschelkeil. Aber auch Axel hat mit seinem Inventar Bilder im Wasserstoff Alpha Bereich gefertigt.
Von beiden werden wir in den kommenden Wochen sicher noch weitere Ausarbeitungen sehen.

Achja, und natürlich musste ja auch mal die Sache mit dem Blatt Papier versucht werden. 😉
Ein großer und kräftiger Brennpunkt.. und das im März. Im Sommer, mit schwarzem Papier, gibt das noch größere Löcher. Etwas später habe ich dann auch mal ganz kurz meine Hand davor gehalten.
Das zwickt ganz schön, also besser nicht nachmachen! (Video zum abspielen einfach anklicken.)

An dieser Stelle wollen wir uns auch noch einmal herzlich bei allen Helfern aus dem Umkreis des Bytespeicher bedanken. Ohne euch, wäre dieser Tag nicht so reibungs- und stressfrei abgelaufen. So schöne Bilder von der Aktion, hätten wir sonst auch keine.
Unser Dank gilt auch allen Gäste, die uns so gut bei Laune hielten und zum Teil auch selber mit aushalfen. Euch allen – DANKE!

So, und weil sie so schön sind… Noch ein paar Impressionen des Tages…

Diese und noch einige weitere Bilder, findet ihr übrigens auch hier bei unseren Helfern.

  • Stephan’s Bilder rund um die SoFi2015 => HIER
  • mkzero’s Bilder der Sonne in noch unbearbeiteter Form => HIER

So, das war es dann erst mal!  Es hat uns viel Spass gemacht, wir hoffen euch auch. =)
In den nächsten Wochen und Monaten, werden wir noch überarbeitetes Bildmaterial zeigen. Also dran bleiben 😉

Mar 28 2014

Beobachtungsabend am 26.03 2014

Die Schlussrunde für die Saison 2013 auf 2014
Beobachtungsabend_26_03_2014_MediumDie Sicht war anfangs gut, später sehr durchwachsen.
Der große Gasplanet Jupiter wurde eingestellt und die Gäste beobachteten dessen bekannte 4 Galilei’schen Monde und auch Details auf der Planeten-Oberfläche.

Deutlich waren die zwei dunklen Äquatorbänder erkennbar, sogar der berühmte “große rote Fleck” – ein Jahrhunderte alter Wirbel – befand sich gerade im Gesichtsfeld.

Interessant ist immer wieder der Vergleich – vor allem am Planeten – durch die unterschiedlichen Fernrohre.
Das 130mm Linsenfernrohr zeigt tendenziell etwas dunklere, dafür aber sehr ruhige Bilder,
während das 300mm Schmidt-Cassegrain deutlich heller, aber anfälliger für Luftunruhe ist

Leider trübte der Himmel immer mehr ein, so daß kein weiteres Objekt mehr eingestellt werden konnte.
Das tat der Stimmung jedoch wenig Abbruch, es kam zu interessanten Gesprächen angefangen von
Fragen über Teleskop-Technik bis hin zur sogenannten “dunklen Materie”.
Es ist immer wieder schön und auch motivierend für uns, das Interesse und die Begeisterung der Gäste zu erleben!

Also Leute, das war es nun erst mal für diese Saison.
An dieser Stelle wollen wir uns noch einmal bei allen Besuchern dieser Saison bedanken. Wir hatten viel Spass, und so oft gutes Wetter wie diese Saison hatten wir auch lange nicht!

In der Zeit von April bis September planen wir abhängig vom Wetter eventuell Nachts 1 – 2 Termine, um die Objekte zu erwischen, die dieses Winterhalbjahr nicht zu sehen waren. (Vor allem Mars und Saturn)
Leider können wir euch über diese Termine nur sehr kurzfristig informieren, also folgt uns am besten auf Twitter @SternwarteEF oder schickt uns eine Email, wenn ihr über diesen Weg informiert werden wollt.

Mar 17 2014

Beobachtungsabend am 12.03 2014

Endlich mal wieder völlig wolkenlos gewesen!

Beobachtungsabend am 12.03 2014 in der Erfurter SternwarteZwar trübte ein schon recht heller zweidrittel Mond die Sicht auf DeepSky Objekte, dennoch konnten wir aufgrund der guten Luftruhe einige betrachten.

So konnten wir auch den lange gehegten Wunsch eines Gastes erfüllen, einmal mit den eigenen Augen die Spiralgalaxie M81 zu sehen.

Später am Abend kamen wir noch dazu, mit zwei unserer Gäste Fotos vom Mond zu machen.
Einen Besucherreport und die dabei entstandenen Bilder gibt es in Bernds Rappelkiste zu sehen.

 

Nun bleibt nur noch ein regulärer Termin für diese Saison – und zwar am 26.3.
Dann ist auch kein Mond am Himmel, so das DeepSky Objekte im Fokus stehen.
Also Daumen drücken, damit das Wetter ein letztes Mal mitspielt.

Mar 09 2014

Nun auch bei Twitter

Nun zwitschern die Vögel auch von der Erfurter Sternwarte!

Folge der Volkssternwarte bei TwitterUm über die Sommermonate den Kontakt mit uns nicht  zu verlieren, empfehlen wir euch das Folgen bei Twitter.
Hier werdet ihr über ggf. anstehende Sondertermine und andere vereinsbezogene Events zeitnah informiert.

Follow us here: @SternwarteEF

Feb 20 2014

Beobachtungsabend am 12.02.2014

Mal wieder relativ gutes Wetter!

Und siehe da, wir hatten Besuch.

Beobachtungsabend am 12.02 2014 in der Erfurter Sternwarte

Wir hatten einen angenehmen Abend mit Jupiter und einigen DeepSky Objekten, auch wenn der nahezu Vollmond etwas störend war.

Es stehen nun nur noch 3 reguläre Termine für das Winterhalbjahr 2013/2014 an, (siehe Öffnungszeiten) und die Chancen für gutes Wetter sind immer schlecht…

Wenn es zum nächsten Termin gutes Wetter gibt, haben wir das Glück eines fast Neumondes, der zur Beobachtungszeit ohnehin nicht am Himmel steht.
Also ungestörte Sicht auf DeepSky Objekte!

An dieser Stelle möchten wir noch einmal darauf hinweisen, das es möglich ist auf der Sternwarte mit sowohl dem Maede Spiegelteleskop, als auch den Carl Zeiss Refraktor Fotos zu machen.
Dazu bedarf es lediglich eines Adapters. Für einige Kameramarken haben wir Adapter zum ausleihen bereit. Für nähere Informationen, nehmen sie bitte Kontakt mit uns auf.

 

Nov 21 2013

Im Fokus: ISON

2013 – Das Jahr der Kometen.

Nachdem bereits im Frühjahr der Komet C/2011 L4 (PANSTARRS) für Aufsehen sorgte, steht diesen Winter schon der nächste vor der Tür: C/2012 S1 (ISON).

Der erst im September 2012 entdeckte ISON wird vorraussichtlich am 28.11 2013 seinen sonnennächsten Punkt erreichen, und sich danach – sofern er dies übersteht – langsam wieder aus dem inneren Sonnensystem zurückziehen.

 

Komet ISON am 31.10 2013ISON am 31 Oktober 2013
Canon 450D, ISO 1600 4 mal 2 min
LZOS APO 150/1200
ASA DDM85 Track on comet
Komet ISON (C/2012 S1) am 14.11.2013ISON am 14 November 2013
Canon 450D, ISO 1600 1 mal 2 min
LZOS APO 150/1200
ASA DDM85 Track on comet

Older posts «